Letzte Beiträge

Die Rauhnächte

Eine intensive Zeit steht uns bevor, die Welt dreht sich gefühlt immer wie schneller, höher und intensiver. Manchmal geht alles so schnell, dass wir verzweifelt und leicht ohnmächtig die Pausetaste suchen.

Vielen Menschen gelingt es leider nicht, regelmäßige Pausen einzulegen aus Angst etwas zu verpassen oder nicht mehr zu genügen.

Die besinnliche Weihnachtszeit, die Raunächte, ist eine Zeit, in der auch wir wieder zurück zu alten Traditionen gehen dürften. Eine Zeit, in der die Welt im Außen einen Moment stehen bleibt und viel Heilung geschehen darf.

Die Raunächte sind genau dafür da, um uns durch diese Tradition führen zu lassen. Man spricht von 12 Raunächten und Tagen, die je nach Region meist vom 24.12. auf den 25.12. beginnen und am 6.1., dem Heilig 3 Königstag enden.

Bereits unsere Vorfahren wussten, wie wichtig es ist, in dieser Zeit zu sich zurückzukehren, um die Zeit der Innenschau einzuläuten. Die Natur macht es uns vor, auch sie zieht sich jedes Jahr aufs Neue zurück, gibt all ihre Kraft in die Wurzeln, um wieder Aufzutanken und sich auf ein erneutes Aufblühen im Frühjahr vorzubereiten.

Unsere Vorfahren nutzten damals die “dunkle Jahreszeit” indem sie ihre über den Sommer gesammelten und getrockneten Kräuter und Harze verräucherten und verbrannten. Sie reinigten und desinfizierten dadurch ihre Häuser und Stallungen, baten dadurch die Götter um Schutz vor Hunger, Krankheit und Unheil. Der Duft der verräucherten Sommerkräuter erinnerte sie an die warmen Tage und schenkte ihnen Hoffnung und Durchhaltevermögen und führte sie somit durch die oft von Hunger und Krankheit harte Winterzeit.

So dürfen auch wir wieder diese Zeit individuell nutzen, losgelöst von zu vielen Strukturen, „tut man“ oder „soll man“. Alte Traditionen sind ein großes Geschenk, wenn wir bereit sind, sie in unsere moderne Zeit zu übersetzten und nach unserem ganz persönlichen Kompass zu gehen.

Innenschau, Reflektion und Schattenarbeit passiert dann, wenn du dich dafür entscheidest und dem, was gerade da ist, Raum gibst. Nichts muss, alles kann.

Unsere Produkte können dich unterstützen, diesem Prozess der Heilung Raum zu geben.

Angefangen von unseren 10 unterschiedlichen Notizbüchern, mit wunderschönen Botschaften, zu den einzelnen Themen wie zum Beispiel Achtsamkeit, Silence…, um deine Erkenntnisse und Erfahrungen aufzuschreiben.

Ein weiterer Türöffner zu diesem Thema ist unser Transformationstee, er enthält 17 kraftvolle Heilkräuter, die dich unterstützen, in diese tiefen Täler einzutauchen um wahrzunehmen, was gerade da ist. Es ist wichtig, Emotionen nicht wegbewegen zu wollen, sondern zu fühlen, dass alles ok ist, dass jede Emotion richtig und wichtig ist.

Wenn es dir schwerfällt einen Einstieg in deine ganz persönliche Zeit der Innenschau zu finden, wenn die Gedanken kreisen und du keinen Anfang findest, könntest du in dieser besonderen Zeit morgens als Ritual eine Karte aus unserem neu entwickeltem Kartenset “Was, wenn ALLES möglich wäre” ziehen. Das Thema auf der Karte leitet dich weiter und gibt dir einen Hinweis, was zu tun ist, bzw. wo es dich hinführt.

Dein Körper, dein Unterbewusstsein kennt die Antwort, lass zu, dass sie die Führung übernehmen. Vertraue deinem Körper, dass alles Weitere automatisch geschehen darf.

Falls du gerne auch wie unsere Vorfahren in die wundervolle Magie der Pflanzen, Kräuter, Wurzeln und Harze eintauchen möchtest, könnten wir dir unsere zwei Räuchermischungen OM Goya und OM Kenai ans Herz legen. Sie wurden extra darauf abgestimmt, den Prozess der Reinigung & Klarheit (OM Goya) und Liebe & Neustart (OM Kenai) zu unterstützen.

Jede einzelne der 12 Raunächte steht für einen Monat im Jahr, deshalb ist die erste Raunacht dem Januar gewidmet, die zweite Raunacht dem Februar, die dritte dem März, usw.

So können wir ganz gewusst in dieser Zeit Monat für Monat das alte Jahr noch einmal reflektieren und würdevoll verabschieden, Altes loslassen um Platz für neue Ideen und Visionen schaffen. Da ganz nach der Feng shui Lehre auch Alles im Außen mit unserem Inneren verbunden ist und anders herum, könnte man den ganzen Prozess auch mit Ausmisten und Aussortieren in unseren Wohnungen und Räumen verbinden.

Kombiniere alte Traditionen mit deinen eigenen Werten und Lebensvorstellungen. Nehme die Rituale von unseren Vorfahren mit, die deine Seele berühren, die dein Herz öffnen und erlaube dir den bestmöglichen Start in ein neues Jahr.