Letzte Beiträge

Die Gemmotherapie

Knospentherapie

Da es in dem vorigen Block über die Knospen gegangen ist, und du vielleicht schon eine Knospe auf deinem Spaziergang probiert hast, möchte ich dir jetzt gerne eine Spezialform der Phytotherapie vorstellen, nämlich die Knospentherapie.

Sie wurde in den 50. Jahren von einem belgischen Arzt erforscht und entwickelt.

Das besondere an der Gemmotherapie ist, dass man die Knospen in Alkohol und Gycerin zu einem Mazerat über mehrere Wochen auszieht und danach mit Wasser verdünnt. Man kann sie dann als Tropfen oder Spray einnehmen. Das Glycerin bewirkt hierbei, dass die ganzen Inhaltstoffe liebevoll und sanft wie von einer Hebamme oder Dula ausgezogen werden. Ein wundervoller Prozess, dem ich mich letztes Jahr selbst hingab und verschiedene Knospen auszog. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für wahre Schätze man dann in den Händen hält, wenn sie fertig ausgezogen sind.

Ich hoffe, ich habe dich ein bisschen neugierig gemacht! Die fertigen Produkte werden dann Mazerate genannt und sind auch wunderbare Kindermittel. Durch den süßen Geschmack des Glycerins mögen die Kinder die Mazerate meistens sehr gerne.

Schwarze Johannisbeere (Ribus nigrum) Mazerat

„Die Alleskönnerin „ und „DAS Notfall Mazerat“

Es enthält pflanzliches Cortison und ist deshalb entgiftend, entzündungshemmend, antiallergisch und es reguliert das Immunsystem.

Außerdem verstärkt es jede Wirkung der anderen Mazeraten.

Es wirkt beruhigend, stärkt die Nerven, fördert den Schlaf und ist deshalb ein sehr gutes Mittel der Wahl bei Stress und Erschöpfung.

Das Pflanzenwesen der schwarzen Johannisbeere zeigt sich mir wie eine kleine Fee mit ihrem Zauberstab, die versucht in Windeseile vorhandene Symptome „wegzuzaubern“.

Und ja, diese Erfahrung habe ich schon des Öfteren gemacht. Durch die Einnahme dieses Mazerates bei einem beginnenden Kratzen im Hals oder dem Gefühl „krank zu werden“, war plötzlich nach kürzester Zeit alles wie von Zauberhand verschwunden.

Heckenrose (Rosa canina) Mazerat

Dieses Mazerat hat eine starke Wirkung gegen Viren und wirkt deshalb entzündungshemmend und schmerzstillend und ist eines der wichtigsten Kindermittel in der Gemmotherapie. Es fördert die kindliche Entwicklung und Reifung. Sie verleiht Hoffnung und Mut, dass auch, wenn es manchmal auch etwas länger dauert, am Ende alles gut wird.

Der Heckenrose wird nachgesagt, dass unter ihr der Eingang in die Welt der Naturwesen liegt und sie lädt uns ein, doch ein bisschen bei ihr zu verweilen um den „Kontakt zu diesen feinstofflichen Wesen“ wieder zu erfahren. Deshalb sprechen auch Kinder auf dieses Mazerat so gut an, da sie ja oft noch einen viel besseren Zugang zu dieser feinstofflichen Welt haben.

Sommerlinde (Tilia platyphyllos) Mazerat

Die Linde ist das Mazerat, das auf das Nervensystem und das Immunsystem wirkt.

Die Linde lindert“, heisst es so schön. Deshalb kann sie sehr gut bei jeglichen Beschwerden, die durch Stress, Nervosität, Angst und Überforderung ausgelöst sind, angewendet werden.

Das milde Wesen der Linde legt um uns einen liebevollen schützenden Mantel, gar wie eine fürsorglich tröstende Mutter oder Großmutter. Sie bietet uns ihre Hilfe an, indem sie uns einfach ein Stück beiseite steht und begleitet.

So, jetzt hast du einen kleinen Einblick in die Knospenheilkunde bekommen. Wäre schön, wenn ich dich ein bisschen inspirieren könnte!

So, jetzt hast du einen kleinen Einblick in die Knospenheilkunde bekommen. Wäre schön, wenn ich dich ein bisschen inspirieren könnte!