Letzte Beiträge

Das Wurzelchakra

Löwenzahn, Engelwurz & Nelke

Das Wurzelchakra ist ein sehr intensives, kraftvolles und starkes Chakra. Es hat meiner Meinung nach einen besonderen Stellenwert, denn es ist das Fundament von allem.

Die Basis auf dem alles weiter aufgebaut wird. Bevor du beginnst, dich mit weiteren Chakren auseinander zu setzten ist es immens wichtig dir Zeit für das Wurzelchakra zu nehmen.

Der Sitz deines Wurzelchakras ist im Beckenbereich und wird häufig der Farbe Rot zugeordnet. Wobei ich glaube, dass diese Einteilung nur für unseren Verstand wichtig ist und es nichts mit dem eigentlichen Chakra zu tun hat.

Folgende Aufgaben werden dem Wurzelchakra zugeordnet.

  • Stabilität, Sicherheit, Erdung
  • Umgang mit Stress
  • Verarbeitung von traumatischen Erfahrungen
  • Verarbeitung von unterschiedlichen Emotionen
  • Das Gefühl von „ankommen“
  • Es verbindet dich mit deinem „Mensch sein“
  • Die Konfrontation mit unserer Welt und der finanziellen Aspekte
  • Verwurzelung mit der Natur
  • Verbindung zu deinen Ahnen

Was kannst du konkret tun um die Energie in deinem Wurzelchakra zu stärken?

  • In die Natur gehen
  • Lange Spaziergänge, die Natur erleben
  • Aufenthalte im Wald
  • Barfuß laufen
  • Häufiger auf dem Boden sitzen
  • Sport, Kraftsport
  • Schattenarbeit, traumatische Erlebnisse aufarbeiten, dich mit deinen Aspekten die du nicht magst auseinander zu setzen
  • Grünzeug essen 

Wie kann dich der Löwenzahn, die Engelwurz und die Nelke dabei unterstützen?

Die Kraft des Löwenzahns wird nach wie vor total unterschätzt, für die meisten Menschen nur ein übles Kraut, das im Garten wächst und als „Unkraut“ bezeichnet wird. Ich war auch ganz lange dieser Meinung…

Der Löwenzahn schafft es, durch Beton zu wachsen, seine Wurzeln sind so stark und tief im Boden verankert, dass wir uns genau diese Eigenschaft zunutze machen können. Die Energie der Verwurzelung ist auch in den Blättern spürbar und kann dir helfen deine Verwurzelung zu stärken. Du könntest zum Beispiel die jungen Löwenzahnblätter ernten und in deinen Salat mischen, oder du könntest die Blüten ernten und sie mit Öl leicht anbraten.

Auch die Engelwurz ist bekannt dafür, dich innerlich zu stärken und deine eigenen Wurzeln zu stärken. Sie hilft dir dabei, deinen Mut zu aktivieren um dich tiefer mit dir selber zu beschäftigen. Der Engelwurz Pflanze wird nachgesagt, dass sie die Energie von Erzengel Michael trägt.

Denn in einer Legende erschien Erzengel Michael im 17. Jh. einem Mönch im Traum und erzählte ihm, dass dieses Kraut gegen die Pest helfen könnte. Daraufhin nannte man das Kraut Angelika oder Engelwurz.

Die Nelke ist eine Pflanze die auf unser ganzes Chakrasystem wirken kann, sie hilft dir dabei, die Energie im ganzen Chakrasystem zu erhöhen und zum fließen zu bringen. Auch das Wurzelchakra profitiert stark von der Wirkung der Nelke, sie unterstützt dabei, die Energie im Chakra zu entladen und abfließen zu lassen.

Vielleicht hast du ja Lust, bei deiner nächsten Meditation, dich mit der Energie der Nelke zu verbinden und mal zu beobachten wie sich deine Energie verändert. Ansonsten kannst du auch eine Nelke zu dir nehmen, deine Speisen vermehrt damit zu würzen oder regelmäßig daran zu riechen.

Anwendungsmöglichkeiten:

Eine weitere Möglichkeit uns die Pflanzen zu Nutze zu machen ist das Räuchern

Bei der Engelwurz könntest du die geschnittenen getrockneten Wurzeln oder auch die Samen verräuchern, die man auf ein Räucherstövchen mit Sieb oder auf Kohle legt.

Ein ganz besonderes Ritual mit der Engelwurz möchte ich hier gerne noch mit dir teilen. Eine mir bekannte Hebamme legt sogar einen Schutzkreis mit den geschnittenen Engelwurzwurzeln ums Haus um das neugeborene Kind sicher und geschützt auf der Erde ankommen zu lassen. Sie hat dadurch schon wunderbare Erfahrungen gemacht.

Unsere passende Teemischung zum Wurzelchakra