Letzte Beiträge

Das Herzchakra

Rose & Weissdorn

Wenn du auf Menschen triffst, die ihr Herz weit geöffnet haben, ihre Energie im Herzchakra aktiviert ist, die sich verwundbar zeigen und trotzdem eine Stärke ausstrahlen, dann möchtest du in dieser Energie Baden. Es ist ein Gefühl „des nach Hause kommen“. Mit nichts anderem zu vergleichen und ein großes Geschenk dies beobachten und miterleben zu dürfen.

Das Herzchakra befindet sich mittig im Körper auf der Höhe unseres anatomischen Herzens. Energie kann sowohl von vorne wie auch von hinten in das Herzchakra fließen.

Verwundbarkeit wird in unserer Gesellschaft immer noch als Schwäche gesehen, jedoch sehe ich das ganz anders. Verwundbarkeit ist der Schlüssel das Herz zu öffnen, für sich selbst und für andere Menschen. Wenn du es schaffst, dich dir selbst verwundbar zu zeigen, zu akzeptieren, dass wir alle unsere Schwächen haben und nicht perfekt sein müssen, dann schaffst du es auch, Schritt für Schritt dein Herz zu öffnen. Akzeptiere, dass es völlig ok ist, nicht am Ziel deiner Träume angekommen zu sein. Denn „Ankommen“ ist nicht das Ziel, denn was willst du dann?

Viele Menschen haben Angst, verletzt zu werden und von diesen Verletzungen nicht mehr zu genesen. Das verstehe ich sehr gut, auch ich ertappe mich immer wieder dabei, mein Herz zu verschließen aus Angst nicht zu genügen, oder abgelehnt zu werden. Jedoch kann ich dir aus Erfahrung sagen, du wirst es wirklich überleben und dein Herz hält viel mehr aus als du denkst. Denn wenn du dich getraust in die Tiefen deines Herzens zu blicken wirst du reich beschenkt und du lernst dich auf einer tieferen Eben kennen das dich zu einem „intensiv fühlenden“ Menschen macht. Du wirst für andere Menschen mehr Verständnis aufbringen können und sehen, dass alles einen Zusammenhang hat. Aber es beginnt bei dir, bei deiner Entscheidung dein Herz zu öffnen und die Gefahr auf dich zu nehmen, verletzt zu werden.

Die Energie im Herzchakra kann sowohl sehr sanft & demütig sein, aber auch stürmisch, wild und rebellisch. Beides sind Aspekte des Herzchakras.

Folgende Themenbereiche sind dem Herzchakra zugeordnet:

  • Verwundbarkeit & Hingabe
  • Selbstakzeptanz & Selbstliebe
  • Tiefgang
  • Vergebung verbunden mit innerem Frieden
  • Demut, Dankbarkeit, Mut
  • aus Liebe zu dir selbst Grenzen setzen
  • Flexibilität
  • Reflexion zum Thema „Was ist schön“? „Was ist hässlich?“ Gibt es diese Einteilung überhaupt?

Wie sieht eine Unterfunktion im Herzchakra aus?

  • du machst andere Menschen für dein Fühlen verantwortlich
  • es gelingt dir nicht, Menschen zu sehen wie sie sind
  • Opferhaltung
  • Es gelingt dir nicht zu vergeben und du versteckst dich hinter diesen Geschichten
  • Du nimmst jedes gesprochene Wort sehr persönlich und beziehst alles auf dich
  • Du strebst nach materiellen Werten und siehst nicht was dich alles umgibt
  • Starke Einteilung in „gut“ und „schlecht“ – unflexibel dies zu überdenken und anzupassen

Was kannst du konkret tun um die Energie in deinem Herzchakra zu verändern?

  • Akzeptiere den „Stand heute“ – wenn du dich gerade nicht magst, ist das auch ok. Tue nicht so als wäre alles gut. Tauche in dieses Gefühl ein. Welche Geschichte erzählst du dir?
  • Habe nicht den Anspruch dich von heute auf morgen „lieben“ zu müssen. Beginne bei der Selbstakzeptanz und lasse dir Zeit dazu.
  • Welche Verletzungen sind in deinem Herzen abgespeichert?
  • Kannst du vergeben? Vergebung wird häufig missverstanden. Einem Menschen zu vergeben hat nichts damit zu tun, gut zu heißen, was geschehen ist. Vergebung hat nur mit dir zu tun. Vergebung ist der erste Schritt zur Selbstakzeptanz und Selbstliebe!
  • Dein Herzchakra unterscheidet nicht zwischen gut und schlecht, wir sollten diesem Beispiel folgen
  • Alles mit einzubeziehen, alles was du an Erfahrungen & Erlebnissen kreierst mitzunehmen und zu integrieren. Nichts auszuschließen
  • Schatten & Licht liegen eng beieinander, beides hat deine Liebe verdient
  • Kultiviere Dankbarkeit und erkenne welche Schätze du in dir trägst

Wie können die Rose und der Weissdorn dein Herzchakra stärken?

Rose

Die Rose galt schon immer als DAS Symbol der Liebe und wird somit auch dem Herzchakra zugeordnet. Es gibt unglaublich viele verschiedene Rosensorten in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben.

Vor allem in den Duftrosen sind viele ätherische Öle enthalten. Ihr betörender Geruch bringt uns wieder in Balance und lässt unser Herzchakra mehr und mehr öffnen. Die Rose steht auch für die Vergebung, die wir uns am meisten selbst schenken dürfen. Sie lädt uns ein, unsere eigene Schönheit wieder zu sehen und wahrzunehmen!

Eine leichte und wunderbare Übung zur Herzöffnung ist es, eine Rose mit allen Sinnen wahrzunehmen! Lass dich von ihrem Duft und ihrer Schönheit verzaubern!

Auch in unserem köstlichen Liebestee dürfen natürlich auch die Rosenblätter nicht fehlen. Ja, in dieser Teemischung ist alles auf die Liebe und die Herzöffnung ausgerichtet.

Lass dein Herz berühren!

Weißdorn

Der Weißdorn ist eine der herzstärkenden Pflanzen überhaupt! Er wirkt nicht nur auf unser anatomisches Herz, sondern auch wunderbar auf der feinstofflichen Ebene auf unser Herzchakra.

Er wächst bei uns nahezu überall, sei es in Laubwäldern oder als Hecken an Zäunen und Feldwegen entlang.

Der Weißdorn wirkt nicht nur herzstärkend, sondern senkt den Blutdruck, fördert die Durchblutung und wirkt auch stark beruhigend auf unser Nervensystem. Deshalb ist er ein tolles Antistressmittel und kann wunderbar für einen erholsamen Schlaf eingenommen werden.

Da der Weißdorn auch eng mit den Ahnen in Verbindung steht, kann er uns unterstützen, von Herzen zu vergeben, sodass wir wieder mehr Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Freude fühlen können.

Die jungen Blätter des Weißdorns gelten sogar als eine richtige Delikatesse, deshalb empfehle ich dir, bei deinem nächsten Spaziergang einfach mal ein Blatt zu probieren.

Der Weißdorn darf natürlich auch in unserem Transformationstee, unser “Seelentrösterli”,  nicht fehlen!