Letzte Beiträge

Die Chakren

Seit dem ersten Eintauchen in die Welt der Chakren bin ich total fasziniert, begeistert und immer wieder voller Erstaunen was für ein Wunderwerk wir in uns tragen. Wie doch alles miteinander verbunden ist, und wie intelligent alles zusammen spielt.

Die Lehre der Chakren entstammt der Yogatradition und ist über 5000 Jahre alt. Durch die alten Inder (sog. Rishis) wurde das Wissen ins Bewusstsein gebracht und weit verbreitet. Heute lernen weltweit nicht nur Yogis sondern viele spirituell arbeitende Menschen die Lehren der Chakren und ergänzen sie immer weiter. Genau das ist die Herausforderung bei den alten Schriften. Es ist unsere Aufgabe das alte Wissen in die neue Zeit zu bringen und zu übersetzen. Denn wir leben im Hier und Jetzt und viele der alten Traditionen sind überholt und dürfen etwas erneuert werden.

Das Chakrasystem ist unser Energiesystem

Das Chakrasystem ist unser Energiesystem, das ohne unser Zutun funktioniert und für uns arbeitet. Jedem einzelnen Chakra werden unterschiedliche Aufgaben zugeordnet. Über die Anzahl der Chakren wird immer wieder diskutiert, unterschiedliche Meinungen kursieren. Ich habe bis jetzt 7 Chakren kennen gelernt und „beschränke“ mich vorerst darauf.

Das Chakrasystem kann zu unserem inneren Kompass werden, es führt uns zu unseren Lebensaufgaben und kann uns aufzeigen, welche Themenbereiche von uns gesehen werden möchten. Gelingt es dir die Energien in deinen Chakren wahrzunehmen, kann dies dein Leben komplett verändern und in eine andere Richtung lenken. Alles ist möglich!

Mit den Hellsinnen ist es möglich den aktuellen Energiezustand deiner Chakren wahrzunehmen, zu sehen wie intakt ein Chakra ist und ob es energetische Defizite gibt. Alles um uns, in uns ist Energie und kann wahrgenommen werden. Manchmal braucht es etwas Übung um die eigenen Energie wahrnehmen zu können. Die Zeit zu investieren lohnt sich, du wirst in Kürze eine Verbesserung deines Energiehaushaltes sehen und fühlen.

Gerne gebe ich dir eine Übung mit auf den Weg um mit dieser faszinierenden Arbeit zu beginnen.

Nimm dir einen Moment Zeit, setze dich auf den Boden, atme tief ein und aus  bis du merkst, dass dein Geist ruhiger wird. Lass Gedanken, die aufkommen einfach zu! Der Atem ist dein bester Lernmeister, konzentriere dich auf das Einatmen.

Danach legst du eine Hand auf dein Herz, die andere auf dein Becken. Atme weiterhin tief ein und aus. Nimm einfach wahr was gerade da ist. 

Lass alles sein wie es ist und bewerte nicht. Fühle nur die Energie! Das wiederholst du solange wie du möchtest, immer wieder, jeden Tag so häufig wie du willst. Merkst du, dass bei jeder Meditation dein Geist ruhiger wird? Und wenn du dann Lust auf ein Experiment hast, frage zum Beispiel dein Wurzelchakra doch einfach mal, ob es eine Botschaft für dich hat…

Du wirst staunen, was für spannende Antworten kommen. Vertraue deinem ersten Impuls, hinterfrage nicht ob die Antwort richtig oder falsch ist. Darum geht es nicht. Alles was du wahrnimmst ist „richtig“.

Die Lehren der Chakren sind sehr umfangreich und ganz sicher noch nicht zu Ende „studiert“. Darum mache deine eigenen Erfahrungen, gehe in die Selbstentdeckung und verbinde dich mit jedem einzelnen Chakra. Die Wahrheit ist längst in dir, alles ist da und kann von dir genutzt werden.

Vielleicht klingt das für dich komisch.... sehe es als Spiel, als Experiment!

Selbstverständlich gibt es eine Vielzahl an Menschen, die dich in dieser Arbeit unterstützen können, die dich durch diesen Prozess führen können.

Wir arbeiten am liebsten mit der Natur, mit den Pflanzen die uns umgeben. Verschiedene Pflanzen wirken unterschiedlich auf unser Energiesystem. Einige können deine Energie verändern, einige aktiveren die Chakren und einige lassen tiefe Transformation zu. Gerne werden wir dir in nächsten Beiträgen unser Wissen weiter geben.